AP 3 - Gegenüberstellung von WEHAM-Rohholzpotenzial und derzeitigem Holzbedarf sowie Entwicklung von Holzverwendungsszenarien

Von der Universität Hamburg, unter Anleitung von Herrn Prof. Dr. Mantau, wurde der derzeitige Rohholzbedarf von stofflichen und energetischen Holzverwendern regionalisiert und dem Rohholzpotenzial der WEHAM-Szenarien gegenübergestellt. Außerdem wurden als Pendant zum WEHAM-Basisszenario ein entsprechendes referenzierendes Holzverwendungsbasisszenario und alternative Szenarien zur Holzverwendung nach Verwendungssektoren entwickelt.

Die betrachteten Verwendungssektoren umfassten den Bausektor, Möbelindustrie, Verpackungsindustrie, Papierindustrie, Energiewirtschaft und Sonstiges. Zur Erstellung der Szenarien wurden bestimmte Einflussfaktoren, wie zum Beispiel Konjunktur, spezifische Förderprogramme und Restriktionen berücksichtigt.

Die Arbeit verlief in enger Zusammenarbeit mit AP 4 - Nachhaltigkeitsbewertung der WEHAM-Szenarien und AP 5 - Ermittlung der Klimaschutzwirkung entlang der Forst-Holz-Kette bzw. unter Berücksichtigung des Außenhandels und der CO2-Speicherwirkung und der Substitutionswirkung von Holz.

Kontakt

Universität Hamburg, Zentrum Holzwirtschaft, Arbeitsbereich Ökonomie der Holz- und Forstwirtschaft

  • Prof. Dr. Udo Mantau